image

Lage

Das Aberôtel Montparnasse befindet sich in einem schönen Viertel und liegt in einer ruhigen Straße, zwischen den Metrolinien 6 und 12. Das Hotel ist gleichermaßen für Touristen wie für Geschäftsreisende ein günstiger Ausgangspunkt. In nur wenigen Minuten können der Eiffelturm und Invalides fußläufig von unserem Hotel aus erreicht werden. Das Institut Pasteur und das Kinderkrankenhaus Necker befinden sich, im wahrsten Sinne des Wortes, an der nächstgelegenen Straßenecke. Auch das UNESCO-Gebäude und das Messezentrum Paris Port de Versailles können leicht erreicht werden. Zusätzlich gelangen Sie mit der zuverlässigen Pariser Metro in Windeseile nach Etoile, Concorde, Montparnasse (Bahnhof) oder Saint-Germain-des-Prés.

MEHR LESEN WENIGER

ZUGANG:

  • Eiffelturm: 25 Minuten Fußweg oder 10 Minuten mit der Metro von Sèvres-Lecourbe nach Bir-Hakeim.
  • Invalides/Musée Rodin: 22 Minuten Fußweg oder 10 Minuten mit der Metro von Duroc nach Varenne.
  • Musée d’Orsay: 15 Minuten mit der Metro von Volontaires nach Solférino oder 35 Minuten Minuten Fußweg
  • Jardin du Luxembourg: 30 Minuten Fußweg oder 20 Minuten mit der Metro von Volontaires nach Notre-Dame-des-Champs.
  • Montparnasse-Hochhaus: 21 Minuten Fußweg oder 10 Minuten mit der Metro von Volontaires nach Notre-Dame-des-Champs.
  • Saint-Germain-des-Prés 30 Minuten Fußweg oder 20 Minuten mit der Metro von Volontaires nach Sèvres-Babylone.
  • Messezentrum Paris Porte de Versailles: 8 Minuten mit der Metro-Linie 12 von Volontaires nach Porte de Versailles.
  • Institut Pasteur: 25-28 rue du Docteur Roux, 8 Minuten Fußweg vom Hotel.
  • Hôpital Necker – Enfants Malades: 149 rue de Sèvres, 8 Minuten Fußweg vom Hotel.
  • UNESCO: 7 place de Fontenoy, 14 Minuten Fußweg vom Hotel.
image

Eiffelturm

Der Eiffelturm, das Wahrzeichen von Paris, bedarf keiner langen Erklärung. Erbaut wurde er zur Weltausstellung von 1889 und auch heute noch ist das 324 Meter hohe Bauwerk eine beeindruckende technische Meisterleistung. Ein Besuch lohnt sich in den Abendstunden, wenn der Turm von zahlreichen Lichtern angestrahlt wird und so eine wahrlich zauberhafte Atmosphäre entsteht, ebenso, wie tagsüber, wenn man vom Turm aus einen unvergleichlichen Ausblick auf die französische Hauptstadt hat.

MEHR LESEN WENIGER

image

Montparnasse

Ungefähr zu der Zeit um die Weltausstellung von 1889, begannen Künstler wie Picasso Montmartre zu verlassen, um nach Montparnasse zu ziehen, wo die Mieten günstiger waren und es viel Platz für Ateliers gab. In den 1920er Jahren entwickelte sich das Viertel zu einem Zufluchtsort für Maler und Musiker. Montparnasse ist, mit dem Montparnasse-Hochhaus und seinem Einkaufszentrum sowie den zahlreichen Unterhaltungsangeboten ein interessanter Ausgangspunkt, um die französische Hauptstadt zu erkunden.

MEHR LESEN WENIGER

Saint Germain des Pres

Saint Germain-des-Prés

Die ruhige Nachbarschaft des Hotels ist bekannt für ihre mittelalterlichen Kirchen, schicke Boutiquen und Kunstgalerien sowie die zahlreichen Cafés und Brasserien, die nach wie vor viele französische Intellektuelle anziehen, beispielsweise das Café Flore oder das Les Deux Magots. Gehen Sie die Rue de Sèvres entlang, um zu den Kirchen Saint-Sulpice und Saint-Germain zu gelangen. Der Boulevard de Saint-Germain ist ideal für einen gemütlichen Spaziergang oder um einen Kaffee zu trinken.

MEHR LESEN WENIGER

UNESCO

Für Geschäftsreisende

Das Montparnasse Aberôtel befindet sich in direkter Nähe zu den wichtigsten Pariser Geschäftsvierteln. Das Institut Pasteur sowie das Kinderkrankenhaus Necker können zu Fuß in nur 10 Minuten erreicht werden. Das UNESCO-Hauptquartier befindet sich, ebenso wie das Messezentrum Paris Port de Versailles, 3 Metro-Haltestellen entfernt.

MEHR LESEN WENIGER